top of page

Die Stationen

»Blick in den Krater«

Bergabbau im Vulkan. Basaltverwendung von den Römern bis in die Neuzeit. Beginn der Geschichte um Ritter Hugobert.

»Basaltgrotte«

Verwunschener Ort voller wilder, urzeitlicher Romantik.

»Drachenhöhle«

Die Ballade um den edlen Ritter "Hugobert von Lingen", dem Drachentöter von Roth. Inklusive Besichtigung der Höhle mit ggfls. "erschrecklichen" Momenten.

»Geopfad«

Über Stock und Stein weiter, hinauf zum Rother Kopf.

»Die vergessenen Vier«

Die Legende um die vier verlorenen Mühlsteine.

»Schutzhütte«

Zeit für eine Rast und einen ersten Blick in das Eifler Land.

»Rother Kopf«

Atemberaubender Rundblick über die Vulkaneifel mit Probesitzen auf dem Thron des Feuergottes "Vulcanus".

»Panoramapfad«

Rundweg durch den Schlehenbusch entlang des südlichen Vulkankegels, vom Rother Kopf und zurück.

»Mühlsteinschlucht«

Wo das "Rad der Zeit" darauf wartet, "gedreht" zu werden.

»Mühlstein-Eishöhle«

Wo einst Mühlsteine unter Lebensgefahr aus dem Fels geschlagen wurden. Inklusive Besichtigung der Höhle.

»Alte Eiche«

Naturdenkmal "Rother Eiche". Fünf Jahrhunderte Natur pur.

Rückkehr zum Treffpunkt

und kurze Weiterfahrt in Richtung Weihermühle.

»Das Eichholzmaar«

Die Geschichte des Maares, von seiner explosiven Geburt, seiner ersten Besiedelung, der Fischerei und landwirtschaftlichen Nutzung, bis hin zu den umfangreichen Renaturierungsmaßnahmen und seiner Anerkennung als wichtiges Naturschutzgebiet der Vulkaneifel .

 

»Plattform Maarblick«

Aussichtspunkt, Richtung Südost, über das Määrchen aus 1001 Wanderung...

»Vogelwarte«

Ausblick in Richtung Osten mit Schautafeln über die wichtigsten Vogelarten der Region.

»Hubertuseiche«

Die Geschichte des edlen Ritters "Hugobert von Lingen", der an diesem Ort sein Ende fand.

»Steffelner Drees«

Kohlensäurehaltiger Naturquell eines sogenannten Hydrogencarbonat-Säuerlings.

(Für Schulkinder ab 1. Klasse geeignet)

Termine und Tarife

Kontakt

bottom of page