top of page

Wichtige Hinweise!

Die Führungen sind geeignet für Familien mit Schulkindern (4~6 Schuljahr) sowie Einzelpersonen und/oder Gruppen in der Altersstufe von 10~60 Jahren. Ältere Personen (60+) sind natürlich herzlich willkommen, wenn sie sich fit genug für eine Bergwanderung fühlen. Ich selbst habe die 60 ja auch längst hinter mir gelassen… ;-)

Achtung: Die Führungen sind absolut ungeeignet für Kinderwagen, Rollatoren und Rollstühle!

Es geht hinauf auf steilen Pfaden

drum achtet stets auf euren Tritt...

Und bringt – es wird bestimmt nicht schaden –

bitte festes Schuhwerk mit!

 

Ferner ist unterwegs keine Möglichkeit zur „Einkehr“ gegeben, was sich auch auf sanitäre Einrichtungen bezieht!

​Besonders für die jüngsten unter uns sollte auch eine Kleinigkeit zu Essen und/oder zu Trinken in den Rucksack gepackt werden.

Die Führungen dauern - je nach Buchung - zwischen zwei und ~ vier Stunden, über Strecken von zwei ~ bis sechs Kilometern. Einzelheiten findet ihr in der Angebotsliste...

Nach dem Motto: "Wir flüchten nicht, wir wandern.", können es in Abhängigkeit von Wetterlage und Fitness der Teilnehmer, auch mal 15min mehr oder weniger werden...

Da wir auf unserer Wanderungen (je nach Thema) auch Höhlen besuchen werden, deren Temperatur ganzjährig um 8-10°C liegt, sollte die Bekleidung (besonders bei Kindern!) nicht nur dem Wetter entsprechend angepasst sein.

Betrifft Munterley: Zum Schutz des heimischen Wildbestandes wurden an einzelnen Streckenabschnitten Wolfsschutzzäune errichtet. Der Kontakt mit den, unter Niederspannung stehenden, Drähten ist zwar ungefährlich – wer schreckhaft ist, sollte ihn aber dennoch vermeiden.

 

Grundsätzlich gilt:

Jeder ist für sich und sein Tun selbst verantwortlich. Die Aufsichtspflicht für teilnehmende Kinder obliegt allein den Erziehungsberechtigten bzw. deren Vertetern.

Es ist zu beachten, dass die Wanderungen buchstäblich "über Stock und Stein"  gehen. Die größtenteils unbefestigten Wanderpfade durch Wald und Wiesen, können mitunter - besonders bei feuchter Witterung - nass und rutschig sein. Deshalb nochmals meine Bitte: Denken Sie an geeignetes Schuhwerk!
 

Kleine Anmerkung in eigener Sache:

1) Statement zu den Tarifen der Gästeführer...

Ich denke dass die meisten unserer Gäste unsere Arbeit durchaus zu schätzen wissen...

Trotzdem findet sich immer wieder der eine oder andere, der unsere Tarife im allgemeinen (und meine vielleicht im besonderen) als "ein wenig zu hoch gegriffen" empfindet...

Deshalb möchte ich an dieser Stelle - auch im Namen meiner geschätzten Kollegen - einmal kurz auflisten, wie sich unsere Tarife zusammensetzen:

a) An- und Abfahrten zu den entsprechenen Treffpunkten.

b) Mehrstündige Wanderung mit unseren Gästen durch das jeweilige Schutzgebiet, inkl. Vermittlung fundierter Wissensinhalte, durch dafür zertifiziertes Personal.

c) Ausarbeitung der Routen, mit mindestens einmaligem "Ablaufen" der Wanderstrecke, im Vorfeld einer Führung.

d) Vorbereiten und Herstellen von Präsentationsfolien sowie Vorhalten sonstiger Materialien.

e) Erstellen der Vortragstexte - in meinem Falle: der poetischen Verse in Bezug auf die einzelnen Stationen und Sehenswürdigkeiten entlang der Führung.

f) Erstellen und laminieren meiner "Pflanzenkarten", inkl. der jeweils dazugehörigen, erklärenden Gedichte für die interaktive Pflanzenführung entlang der Wanderroute.

g) Regelmäßige Schulungen und Weiterbildungskurse zur Aktualisierung neuester Erkenntnisse  - und vieles mehr...

Ich denke, dass ein Tarif von ca. 2,00€/Std. durchaus angebracht und nicht wirklich etwas mit "Gewinn" zu tun hat...

Die Arbeit von uns Wanderführern, ist im Allgemeinen mehr "ehrenamtlicher" Natur. Die von uns angebotenen Tarife, dienen also einzig und allein der Deckung unserer Unkosten.

2) By the way ... (In diesem Zusammenhang)

Wie bei jeder Konzertveranstaltung auch, handelt es sich bei den von mir verfassten und persönlich vorgetragenen poetischen Werken, um geistiges Eigentum, welches dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegt (!)

Bild- und Tonmitschnitte meiner Vorträge - auch auszugsweise - sind aus oben genannten und nachvollziehbaren Gründen, also nur mit Genehmigung gestattet.

Jede unerlaubte Veröffentlichung, Vervielfältigung oder sonstige Weitergabe von Bild- Ton- und Textmaterial stellt somit eine strafbare Handlung dar.

Meine Gäste haben aber, bei Interesse, vor Ort jedoch die Möglichkeit, eine zum Teil bebilderte Mappe mit allen Texten - von mir persönlich handsigniert - zum Selbstkostenpreis zu erstehen.

=> Hummelshop

=> Kontakt

Hubi Hummels Empfehlung:

1) Festes Schuhwerk!

    Wege zum Teil steinig, aufgeweicht oder glatt!

2) Dem Wetter entsprechende Kleidung.

    Wettervorhersage beachten!

3) Jacke und Taschenlampe für den Höhlenbesuch.

    Temperatur ganzjährig  8-10°C (!)

4) Fernglas für die Aussichtspunkte.

    Kann ggfls. vom Gästeführer geliehen werden.

5) Eine Kleinigkeit zu Essen und zu Trinken.

     Keine Einkehrmöglichkeit unterwegs!

6) Hygieneartikel wie zb. Papiertaschentücher,

7) Fotoapparat/Smartphone mit Fotofunktion,

    "Powerbank" oder Ersatzakkus zum Nachladen.

bottom of page